the header image
ERC Wunstorf Lions Herren erreichen Play-off Halbfinale

ERC Wunstorf Lions Herren erreichen Play-off Halbfinale

0 Share

ERC Wunstorf Lions Herren erreichen Play-off Halbfinale

Siege in Bergedorf und gegen Holtenau machen Gruppensieg perfekt, U23 korrigiert schwache Leistung aus dem Hinspiel gegen Celle Dukes Viel zu tun gab es für die beiden Mannschaf ...

image_pdfPDF Download

Siege in Bergedorf und gegen Holtenau machen Gruppensieg perfekt, U23 korrigiert schwache Leistung aus dem Hinspiel gegen Celle Dukes

Viel zu tun gab es für die beiden Mannschaften der ERC Wunstorf Lions im Inlineskaterhockey am vergangenen Wochenende. So reisten die Herren am Samstag, den 8. September, nach Bergedorf, Hamburg, (15:5 Sieg), um nicht einmal 24 Stunden später daheim die zweite Garde der Holtenau Huskies mit 26:4 nach Hause zu schicken. Die U23 indes korrigierte ihre Schwäche Leistung aus dem Hinspiel gegen die Celle Dukes und kam zu einer knappen 4:12 Niederlage, welche in ihrer Höhe nicht den Spielverlauf wider spiegelte.

Nach Bergedorf reisten die Lions Herren lediglich mit sieben Feldspieler und einem Torhüter. Dennoch präsentierte sich die Mannschaft um Sebastian Balke gut eingestellt und sortiert. Nur zwei Minuten vergingen bis zur Führung. In gewohnter Dominanz erhöhten die Löwen schließlich bis auf 9:2 im ersten Drittel. Im zweiten Abschnitt kamen nun auch die heimischen Bergedorfer mehr ins Spiel. Die Wunstorfer ließen zu viele Chancen liegen, sodass es „nur“ mit 12:4 in die zweite Pause ging. Im letzten Drittel nahmen die gastierenden Löwen etwas Tempo aus dem Spiel, ob der schon am Folgetag anstehenden nächsten Partie. Noch einmal trugen sich die überragenden Dominik Rüffert und Sebastian Balke in die Torschützenliste ein, ehe das Spiel verdient mit 15:5 endete.

Im Tor: Max Kaste (60 min)

Im Feld: Sebastian Balke (4 Tore/3 Vorlagen), Niklas Golon (4/0), Marcel Knoke (1/4), Steffen Poneß (1/1), Dominik Rüffert (5/1), Christopher Thieße, Marius Thieße (0/5).

Am Sonntag, den 9. September, starteten die Wunstorf Lions U23 den Spieltag gegen die Celle Dukes. Frech aufspielende Löwen überraschten den Favoriten mit einer verdienten 2:0 Führung nach wenigen Minuten. Celle fand nur schwer in die Partie und kam dank kurioser Tore zur 2:4 Führung zur Pause. Im zweiten Abschnitt zeige sich den Zuschauern ein kaum anderes Bild. Die Lions spielten mutig mit und kamen zu einigen Torchancen, Celle ließ nur vereinzelt durchblicken, dass sie aktuell an Platz zwei der Tabelle stehen und berechtigte Hoffnungen auf einen Einzug in die Playoffs haben. Die Offensive Taktik der Wunstorfer sollte jedoch nur ein Tor hervorbringen und die Dukes konnten die Lücken in der Abwehr der Heimmannschaft ausnutzen. Mit 3:8 ging es in die zweite Unterbrechung.

Wieder kamen die jungen Löwen zielstrebiger aus der Kabine und netzten durch Merlin Kranz ein. Leider mussten sie in der Folge dem hohen Tempo Tribut zollen und Unterlagen am Ende in einer unerwartet ausgeglichenen Partie mit 4:12.

Im Tor: Marc Engelke (60 min)

Im Feld: Sven Cremer, Florian Hahnas (1 Tor/0 Vorlagen), Lars Hansen (0/2), Lukas Konersmann, Merlin Kranz (1/0), Ruven Nolte (1/1), Fabian Reich (1/0), Lisa Stiebel (0/1), Wilke Weber.

Im direkten Anschluss empfing die Herrenmannschaft der ERC Wunstorf Lions die Holtenau Huskies II. In einer einseitigen und äußerst fair geführten Partie wurde ein ungefährdeter 26:4 Heimsieg eingefahren. Bereits früh zeichnete sich der Spielverlauf ab. Nach knapp zwei Minuten stand es bereits 3:0, ein kurzes durchatmen bis zur zehnten Minute und es ging beinahe im Minutentakt weiter, ehe es mit 10:1 in die erste Pause ging. Auch im zweiten Abschnitt zeigte sich das selbe Bild. Nimmermüde Wunstorfer kombinierten nach Belieben und wurden stetig belohnt. Dem, wie im Hinspiel, glänzend aufgelegtem Goalie der Huskies, Benoît Page, war es zu verdanken, dass es nur mit 21:2 in die zweite Unterbrechung und ging. Nun wurden die Wunstorfer zunehmend fahriger und die Huskies kamen zu Chancen. Der viele Ballbesitz konnte aufgrund teilweiser komplizierter Spielvarianten kaum noch in zählbares umgemünzt werden. Somit endete die Partie letztendlich mit 26:4 und die Lions Herren ziehen ungeschlagen in die Playoffs ein.

„Das Spiel heute war sehr einseitig. Wir haben zwei Drittel zielstrebig agiert, später dann etwas zu unkonzentriert. Leider ist so etwas in einem solchen Spiel durchaus normal. Ich denke ich spreche im Namen der Mannschaft, wenn ich mich für das faire Spiel und den sportlichen Umgang auf dem Feld bei den Holtenauern bedanke. Nun ist der Fokus auf das Halbfinale gelegt, wir sind gespannt, wer unser Gegner wird (Celle oder Engelbostel, d. Red.). Bis dahin geben wir im Training Vollgas. Jetzt gilt es!“ so Robin Mach nach dem Spiel.

Im Tor: Linus Zwick (30 min), Max Kaste (30 min)

Im Feld: Sebastian Balke (1 Tor/7 Vorlagen), Niklas Golon (4/3), Marcel Knoke (4/5), Dennis Mach (4/4), Robin Mach (3/1), Steffen Poneß (4/1), Dominik Rüffert (4/0), Christopher Thieße (1/3), Marius Thieße (1/1)

Weiter geht es für die Lions U23 zum Saisonfinale am 16.9. um 13 Uhr zuhause gegen die Wolfsliner aus Reißlingen. Die Herren empfangen am 23.9. den Zweitplatzierten aus der Staffel B zum Halbfinale der Playoffs. Die Startzeit wird hier bekanntgegeben.