the header image

ERC Wunstorf Lions Siegen in Bochum

0 Share

ERC Wunstorf Lions Siegen in Bochum

8:7 nach Penaltyschießen bringt erste Punkte aus der Ferne Am Sonntag, den 19. Mai, begaben sich die ERC Wunstorf Lions zum Mitaufsteiger, den Bochum Lakers. Nach dem Sieg ...

image_pdfPDF Download

8:7 nach Penaltyschießen bringt erste Punkte aus der Ferne

Am Sonntag, den 19. Mai, begaben sich die ERC Wunstorf Lions zum Mitaufsteiger, den Bochum Lakers. Nach dem Sieg im Hinspiel erhofften sich die Löwen auch beim zweiten Aufeinandertreffen erneute Punkte. Mit zwei Punkten ging es nach dem 8:7 (3:2/1:3/3:2) Sieg nach Penaltyschießen trotz einer mäßigen Leistung erleichtert auf die Heimfahrt. Mit nunmehr 14 Punkten aus acht Spielen setzen sich die Löwen im gesicherten Mittelfeld fest.

Kaum wurde die Partie angepfiffen, schlug der Ball bereits das erste mal im Gehäuse der ERC Wunstorf Lions ein. In der Folge hatte Bochum etwas mehr vom Spiel und erhöhte auf 0:2. Langsam gewöhnten sich die Wunstorfer an die örtlichen Gegebenheiten und konnten bei doppelter Überzahl den Anschlusstreffer erzielen. Ebenso folgte der Ausgleich in Überzahl, ehe die Löwen das erste mal in Führung gehen konnten. Mit 3:2 ging es in die erste Pause.

In einem zerfahrenen zweiten Drittel hatten die Jungs vom ERC nun mehr vom Spiel, die Tore machte allerdings der Gastgeber aus Bochum. Auf den Ausgleich folgte die erneute Führung durch Dominik Rüffert, ehe die Lakers das Spiel zum 4:5 Pausenstand drehten.

Die letzten 20 Minuten versprachen dann Dramatik pur. Nach dem schnellen 4:6 der Hausherren schlugen die Lions zu und glichen aus. Die erneute Führung der Bochumer egalisierte Marius Thieße knapp zwei Minuten vor Ende. Mit etwas Glück wäre den Chancen nach auch noch der Sieg in der regulären Spielzeit möglich gewesen. Doch wie den gesamten Tag, war das Schussglück nicht auf Seiten der Gäste.

So ging es für die Lions ins erste Penaltyschießen der Saison. In diesem glänzten mit Max Kaste im Tor (fünf gehaltene Penaltys bei sechs Schützen) und Sebastian Balke (einziger Torschütze im Penaltyschießen mit zwei Treffern) gleich zwei Spieler der Wunstorfer. Sie besiegelten den 8:7 Erfolg und sicherten den Löwen zwei Punkte nach einem Arbeitssieg.

„Sicher haben wir heute nicht unser bestes Hockey gezeigt. Jedoch sind wir durch eine starke Moral immer wieder ins Spiel zurück gekommen und haben hier definitiv zwei Punkte gewonnen. Wir stehen als Aufsteiger in der Tabelle sehr gut dar und wollen, dass es weiterhin so bleibt. Dabei hilft jeder Punkt. Wir sind absolut auf Kurs und nehmen die Euphorie mit!“ so ein erleichterter Max Kaste nach dem Spiel.

Weiter geht es für die ERC Wunstorf Lions am 22. Juni in Paderborn. Es wartet wieder ein direkter Gegner im Kampf um die Plätze im gesicherten Mittelfeld.

Statistiken:

Im Tor: Max Kaste (60 min), Sven Cremer

Im Feld: Sebastian Balke (1 Tor/2 Vorlagen), Niklas Golon (2/0), Marcel Knoke (0/2), Merlin Kranz, Dennis Mach (2/0), Robin Mach (0/1),Steffen Poneß, Dominik Rüffert (2/1), Marius Thieße (1/0), Wilke Weber.