the header image

Lions bieten dem Verbandsliga-Überteam paroli

0 Share

Lions bieten dem Verbandsliga-Überteam paroli

Was für ein klasse Spiel der Lions gegen den Tabellenführer der Eishockey Verbandsliga Nord. Mit nur zwölf Feldspielern und Danny Sellmann im Tor zeigten die Lions ihre Krallen ...

image_pdfPDF Download

Was für ein klasse Spiel der Lions gegen den Tabellenführer der Eishockey Verbandsliga Nord.

Mit nur zwölf Feldspielern und Danny Sellmann im Tor zeigten die Lions ihre Krallen. Wer mit einem Kantersieg der Gäste von der Ostsee gerechnet hatte wurde widererwartend eines Besseren belehrt.

Nach dem ersten Drittel stand ein 0:0 auf dem Spielberichtsbogen.

Im zweiten Drittel gingen unsere Lions durch Arnold Schweitzer gar mit 1:0 in Führung. Leider hielt diese nicht lange, denn fast postwendend erzielte der CET den Ausgleich.  Während die erste eigene Strafzeit noch ohne Gegentor überstanden wurde, nutzten die Gäste die zweite Strafzeit der Lions zum 1:2. Nur 17 Sekunden fehlten den Lions um mit einem 1:1 in die zweite Drittelpause zugehen.

Auch im Abschlussdrittel mussten sich die Timmendorfer weiterhin mächtig strecken. Ein vielleicht aus ihrer Sicht erwarteter zweistellige Sieg lag außer Reichweite, denn die Lions boten auch in den letzten zwanzig Minuten ordentlich Gegenwehr. Zwar erhöhten die Timmendorfer auf 1:3, doch ein Einbruch auf Seiten der Lions war nicht zu verzeichnen. Im Gegenteil, sie drängten auf das zweite Tor. In der 59. Minute wurden sie für ihre Mühe belohnt, denn Cedric Neske war für die Lions erfolgreich. In der letzten Spielminute hatten man sogar den verdienten Ausgleich auf dem Schläger, aber leider fand der Puck nach einem Schlagschuss nicht den Weg ins Tor.

Leider blieb die Verbandsliga-Mannschaft der Lions weiterhin ohne zählbaren Erfolg. Die Jungs konnten dennoch das Eis erhobene Hauptes verlassen. Wenn sie nun die Leistung weiterhin aufs Eis bringen, sollte am Ende der Saison nicht mehr die Null auf der Habenseite stehen.

Danke für dieses tolle Match.